Was bedeutet “entbehren”?

Was kann ein Mensch entbehren und was ist wirklich wichtig im Leben? Diese Frage beantwortet sicher jeder verschieden. Der eine kann nicht auf die neuste Spielekonsole verzichten, ein anderer kann nicht ohne seinen morgendlichen Kaffee den Tag überstehen. Manche sehen den Verzicht auf etwas als sehr hart an, anderen wiederum fällt dies sehr leicht.

Wie wird Entbehren definiert?

Entbehrung lässt sich auf eine vielfache Weise erklären und ein jeder definiert dies für sich etwas anders. Wird dieses Wort im negativen Sinne aufgegriffen, kann es sich dabei um ein Gefühl des Mangels oder Verlustes handeln. Auch um ein schmerzliches Vermissen oder um eine unerträgliche Leere. Auf der anderen Seite kann es aber ebenso heißen, dass eine Person auf etwas verzichten kann und ohne diesen Gegenstand auskommt. Wie entbehren letztendlich definiert wird und welche Sachverhalte genau darunter fallen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel vom gesellschaftlichen Ansehen, von der Bevölkerungsgruppe oder von der Mentalität. Aber allen voran vom Einzelnen selbst.

Ansichtssache

Egal wieviel wir in unserer Gesellschaft entbehren müssen, für andere Menschen wäre es der pure Luxus

Egal, wieviel wir in unserer Gesellschaft entbehren müssen, für andere Menschen wäre es der pure Luxus.

In unserer heutigen Gesellschaft wird schnell vom Entbehren gesprochen und meist handelt es sich dabei um Gegenstände, die von einem objektiven Standpunkt aus, durchaus entbehrlich sind. Ein Leben ohne Markenklamotten und ohne die neue Playstation kann durchaus glücklich und erfüllt sein. Es gibt Menschen auf der Welt, die auch ein zweites Paar Schuhe für völlig überflüssig halten. Denn diese müssen teilweise auf lebensexistente Dinge wie regelmäßige Nahrung oder einen festen Schlafplatz verzichten. Und würden ein Leben in unserer Gesellschaft als den puren Überfluss und absoluten Luxus ansehen.

Material und Gefühl

Auch die Ansicht darüber, was ein Mensch entbehren kann, ist durchaus vielfältig. Die Meinung, dass Menschen die kaum Dinge besitzen, nicht so viel Entbehren können, wie ein Mensch der in Reichtum schwelgt, werden viele teilen. Aber es sind eben nicht nur materielle Dinge, die zählen. So kann ein armer Mann reich an Freunden und Familie sein und ist damit glücklich. Wohingegen ein wohlhabender Mensch auf solche Dinge verzichten muss. Das Entbehren von greifbaren Dingen kann viele Vorteile mit sich bringen. Es beginnt bei Kleinigkeiten, die dafür umso mehr geschätzt werden. Die Besinnung auf wichtige Werte wie Familie und Freundschaft. Die bereits vorhandenen Sachen werden mehr geschätzt und mit mehr Umsicht behandelt.

Spendenbereitschaft

Das Problem vieler Menschen, die theoretisch ein kleines Stück ihres Besitztums abgeben könnten, es aber nicht tun, ist, dass sie Leid und Hungersnot nicht direkt betreffen. Vielen Menschen sind die Probleme der dritten Welt nicht bewusst, denn die Medien berichten europa-zentriert und begünstigen so einen psychologischen Verdrängungsakt. Daher sind journalistische Projekte, die jenes Leid aufdecken und die Menschen auf der ganzen Welt ansprechen besonders wertvoll: Sie erhöhen die Spendenbereitschaft und das Armutsbewusstsein, sie sensibilisieren und motivieren zum Entbehren.

Jeder kann etwas entbehren und so helfen

Irgendwann ist der Moment gekommen, an dem man seine alte Kleidung entbehren möchte. Sei es um Platz für neue Dinge zu schaffen oder um hilfebedürftige Menschen zu unterstützen. Es gibt genügend Personen die sich keine eigene Kleidung leisten können oder nach einer Katastrophe alles verloren haben. Jeder Mensch hat etwas zu entbehren, egal ob Kleidung, Zeit oder aber Geld. Wenn jede Person nur etwas von dem Genannten spenden würde, wäre vielen Hilfebedürftigen geholfen. In der Regel stehen an großen Straßenkreuzungen oder auf Parkplätzen Container für Kleiderspenden. Wer wirklich helfen möchte, sollte seine alte Kleidung jedoch nicht in den Container geben. Wenn man seine Sachen entbehren möchte, sollte man sich direkt an Hilfsorganisationen wenden. Altkleider aus dem Container kommen nur selten dort an, wo es nötig ist.

Bedürftigen Menschen helfen – so geht’s!

Wenn man Kleidung entbehren will, sollte man direkt mit Kleiderkammern Kontakt aufnehmen. Empfehlenswert sind dabei die Sammelstellen des Deutschen Roten Kreuzes. Diese Organisation unterstützt Menschen in Notsituationen mit Kleidung. Wer Kleidung zu entbehren hat, sollte sie gereinigt zum DRK bringen. Sie sollten zudem gut erhalten sein und keine Löcher enthalten. Um die Kleidung dort abzugeben, sollte man vorher bei der Kleiderkammer vor Ort anrufen. Bei dem Gespräch kann man sich erkundigen oder die Öffnungszeiten erfragen. Wer Etwas entbehren möchte, kann auch andere soziale Einrichtungen unterstützen, wie zum Beispiel die Bahnhofsmission und Notunterkünfte sowie Übergangswohnplätze. Auch diese Stellen helfen Menschen in der Not mit warmen Jacken oder Schuhen. Hierfür sollte man sich direkt bei der Stadtverwaltung oder in den Einrichtungen erkundigen.

Ehrenamtliche Tätigkeiten, die Menschen in Not helfen

Wer etwas Zeit zu entbehren hat, kann einer ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen. Ohne diese Arbeit könnte die Gesellschaft in Deutschland nicht bestehen. Das bürgerschaftliche Engagement ist sehr wichtig und deshalb sollte jeder Menschen etwas von seiner wertvollen Zeit entbehren, um anderen Menschen zu helfen. In einer Ehrenamtbörse werden offene Stellen von Trägern und Einsatzstellen angeboten. Wer an einer Stelle interessiert ist und Zeit entbehren kann, sollte direkt mit den Trägern in Kontakt treten. In der Regel befinden sich die ehrenamtlichen Stellen in sozialen Bereichen, wie zum Beispiel in Altenheimen oder Obdachlosenheimen.

Die Geldspende, um Menschen in der Not zu helfen

Wer weder Zeit noch Kleidung entbehren kann, hat auch die Möglichkeit, Geld an Organisationen zu spenden. Grundsätzlich wird mit dem Geld versucht, allen Menschen in der Not zu helfen. Hierbei sollte man allerdings die Augen offen halten und auf keinen Fall eine Mitgliedschaft unterschreiben. Man sollte immer auf die Seriosität der Organisationen achten und sich vorher ausführlich über sie informieren. Zudem kann man auch andere Dinge spenden, wie zum Beispiel Sachgegenstände.

Fazit

Im Ganzen lässt sich sagen, dass das Thema “Entbehren” ein recht breit gefächertes Thema ist, wobei viele Meinungen zustande kommen können. Ein jeder, sollte sich persönlich fragen, was er entbehren kann, und wie er dies dafür anderen zugutekommen lassen könnte. Denn dann würde es zeitgleich zwei Menschen glücklicher machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*